Wahlordnung zur Wahl des Kreisvorstandes

I. Delegierte zur Wahlversammlung

Jedes Mitglied des SLV - Kreisverbandes hat das Recht, als stimmberechtigter Delegierter teilzunehmen.

II. Kandidaten für den Kreisvorstand

Jede Schulgruppe, der Kreisvorstand und jedes einzelne Mitglied haben das Recht, Kandidaten für den Kreisvorstand aufzustellen. Deren Anzahl ist nicht begrenzt.

III. Meldung der Kandidatenvorschläge und der Teilnahme an der Kreismitgliederversammlung

Günstig ist die Meldung der Kandidaten einige Tage vor der Kreismitgliederversammlung, doch auch während der Veranstaltung können noch Kandidatenvorschläge entgegengenommen werden.

Alle Mitglieder, die ihr Recht auf Teilnahme an der Kreismitgliederversammlung wahrnehmen werden, sollten sich telefonisch oder per E-Mail anmelden, um die Bestellung der notwendigen Räumlichkeiten und die gastronomische Betreuung besser planen zu können.

IV. Wahlvorgang

  1. Jeder Delegierte kann bis zu neun Stimmen abgeben, wobei auf die angeführten Kandidaten jeweils nur eine Stimme fallen kann. Die Wahl erfolgt frei und geheim. Auf Antrag des Versammlungsleiters und der Zustimmung aller Anwesenden kann die Wahlhandlung auch offen durchgeführt werden.
  2. Alle Kandidaten sollten sich vor der Kreismitgliederversammlung vorstellen.
  3. Alle Kandidaten stehen den Anwesenden zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Im begründeten Verhinderungsfall kann der Kandidat dennoch kandidieren.
  4. Nach dem Wahlvorgang erfolgt die öffentliche Auszählung der abgegebenen Stimmen.
  5. Der Kreisvorstand setzt sich aus den neun Kandidaten mit der höchsten Stimmenzahl zusammen. Bei Stimmengleichheit erfolgt eine Stichwahl. Kandidieren neun oder weniger Kandidaten, so sind alle diejenigen Kandidaten in den Kreisvorstand gewählt, welche die relative Mehrheit der abgegebenen Stimmen erreichen.
  6. Nach der ersten konstituierenden Sitzung des gewählten Kreisvorstandes sind die / der Vorsitzende, sein  Stellvertreter und der Kassenwart den Anwesenden bekanntzugeben und auf der kreiseigenen Internetseite unter: www.slv-freiberg.de.vu zeitnah zu veröffentlichen.
  7. Die Aufgabenbereiche der weiteren Vorstandsmitglieder werden durch den Kreisvorstand in eigener Verantwortung festgelegt.
  8. Der jeweilig bestplatzierte Vertreter jeder Schulart, für welche Kandidaten zur Wahl stehen, wird unabhängig von den auf ihn entfallenen Stimmen einen Platz im Kreisvorstand erhalten. Die Höchstzahl der zu vergebenden Plätze bleibt erhalten.
  9. Die Amtszeit des derzeitigen Kreisvorstandes endet mit dem Beschluss des neuen Kreisvorstandes über die Wahl des Vorsitzenden, seines Stellvertreters und des Kassenwartes.
Das Einladungsschreiben finden Sie hier.